Kategorien
Digital Marketing Magazin

Suchmaschinenmarketing: SEO vs. SEA

SEO vs. SEA: was sind die die Unterschiede, welche Strategie ist besser?Viele KMU und neu gegründete Unternehmen stehen vor der Frage, wie das zur Verfügung bestehende Marketing-Budget eingesetzt soll. Setzt man auf die kostenfreie Suchmaschinenoptimierung oder auf die kosteninensive Suchmaschinenwerbung? Dieser Beitrag liefert Antworten.

Inhaltsverzeichnis

SEM, SEA, SEO, SMA: was ist der Unterschied?

Bevor ich näher zum eigentlichen SEO vs. SEA – also den Vor- und Nachteilen der unterschiedlichen Disziplinen – eingehen kann, müssen zuerst einmal die Begrifflichkeiten geklärt werden.

SEM (Search Engine Marketing) besteht je nach Sichtweise aus zwei oder drei Elementen.

  1. SEO: Suchmaschinenoptimierung. Englisch: Search Engine Optimization. Bei SEO bewerten Suchmaschinen die Keywords einer Website und setzen diese in Relation zu einer Suchanfrage. Hier spricht man von organischen Suchresultaten, die nicht monetär beeinflusst werden können.
  2. SEA: Suchmaschinenwerbung: Englisch. Search Engine Advertising. Bei SEA bieten Unternehmen via Suchmaschinen-Werbung (z.B. Google Ads) auf Keywords. Die entsprechenden Anzeigen werden bei Suchanfragen oberhalb der organischen Suchresultate angezeigt.
  3. SMO: Gewisse Grafiken weisen unter SEM auch den Begriff SMO (Social Media Optimization, also Social Media Optimierung) aus. Das ist jedoch aus meiner Sicht falsch, denn Social Media ist ein reines Push-Medium und eine Disziplin für sich, die wenig bis gar nichts mit Suchmaschinenmarketing zu tun hat. SMO baut sich im Prinzip wie folgt auf: Social Media Marketing als Überbegriff und darunter Social Media Optimization und Social Media Advertising als entsprechende Unterbegriffe.

Genauso sieht auch eine grafische Darstellung von Suchmaschinen-Marketing auf. SEM als Dach, darunter SEO und SEA als selbständige Disziplinen.

SEM Search Engine Marketing | With Love, Hülya
Der Oberbegriff SEM setzt sich aus den Unterbegriffen SEO und SEA zusammen

SEO Facts

  • Beim SEO wird kein Geld ausgegeben. Umso härter muss man sich den Erfolg bei den organischen Suchergebnissen erarbeiten.
  • Das erfordert in der Regel relativ viel Personaleinsatz. Denn beim SEO befinden sich Unternehmen mittendrin in den Themen Inbound Marketing und Content Marketing.
  • Im Prinzip geht es darum, viel nützlichen Content (Blogartikel, Ratgeber, interaktive Inhalte usw.) für die Website zu erstellen.
  • Dank des Mehrwerts, der die Inhalte bieten, werden diese rege aufgerufen, intensiv genutzt und geteilt. Das sind starke Signale für Suchmaschinen, diese Inhalte stark zu bewerten und hoch in den Suchergebnissen zu platzieren.
  • Das allerdings geht nur sehr selten auf die Schnelle, sondern braucht Zeit und Geduld.
  • Dafür ist diese Methode umso nachhaltiger.
  • Wichtig: SEO muss regelmässig betrieben und gepflegt werden. Wir empfehlen zudem ein halbjährliches SEO-Audit.

SEA Facts

  • Mit SEA können Unternehmen schnell zuoberst bei Google erscheinen und schon in kurzer Zeit Website-Besucher, Leads und sogar Käufe generieren.
  • Allerdings ist diese Methode nicht nachhaltig, da es nur so lange funktioniert, solange man Geld nachschiesst.
  • Immerhin: Wer auf Smart Bidding Strategien wie „Performance Max“ oder sogar „Ziel-ROAS“ (Voraussetzung: zugeordnete Conversion-Werte) setzt, tut das mit dem Hintergedanken, den ausgegebenen Werbefranken im Minimum direkt wieder einzuspielen.
  • SEA kann SEO auch bei der Indexierung von neuen Websites unterstützen. Denn im Rahmen einer Google Ads Kampagne indexiert Google die dazugehörige Website – im Gegensatz zur klassischen Indexierungsanfrage via Google Search Console – umgehend.

SEO vs. SEA auf den Punkt

  • SEO (Suchmaschinen-Optimierung):
    🧲 Pull = 🐢 langfristig = 🧑🏻‍🤝‍🧑🏻personalintensiv
  • SEA (Suchmaschinen-Werbung):
    📢 Push/Pull = 🐇 kurzfristig = 💰kostenintensiv

Wie sieht deine SEM-Unternehmensstrategie aus?

SEO vs. SEA ist in vielerlei Hinsicht falsch. Denn im Prinzip ist es weniger ein „entweder oder“ als ein „sowohl als auch“.

👉🏼 Wie sieht dein SEM-Mix aus?

👉🏼 Nutzt ihr in eurem Betrieb SEA, SEO oder sogar beides?

👉🏼 Bei Letzterem: wie würdest du ungefähr das Verhältnis von SEO zu SEA in eurem Unternehmen beziffern?

Im Idealfall sollte man natürlich in allen SEM-Disziplinen aktiv sein. Dies kann schnell aufwändig werden. Und natürlich kann man nicht immer alles selber machen. Zum einen fehlt es vielleicht an Manpower, zum anderen womöglich an Know-how. Auch das Medienbudget muss effizient eingesetzt werden. Aus all diesen Gründen macht ein Engagement von With Love, Hülya in vielen Fällen Sinn. Hol dir noch heute ein massgeschneidertes Angebot.

Digital Marketing | With Love, Hülya

Weshalb With Love, Hülya wählen?

Das Marketing as a Service Modell von With Love, Hülya ermöglicht es dir, aus allen unseren Services jederzeit das zu beziehen, was du gerade benötigst. Egal ob SEO, SEA, Social Media, Website-Support, Fotoshooting oder Eventorganisation: Du kannst es dir so vorstellen, wie wenn du eine eigene Marketingabteilung hättest. Unser “Arbeitspensum” bestimmest du. Und das alles für eine monatliche Pauschale, dank der du dein Budget stets im Griff hast.

Von Hülya Topçu

💌 Founder and Owner withlovehulya.ch
💌 Digital Marketing Specialist 👩🏻‍💻
💌 Follow me on Social: @withlovehulya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.