Kategorien
Digital Marketing Magazin

Digital Marketing Fachbegriffe einfach erklärt

Digital Marketing Begriffe A-Z

Was bedeutet Digital Marketing?

Digital Marketing bezeichnet jede Art von Marketing, die auf einer digitalen Plattform stattfindet.

Digitales Marketing umfasst nicht nur Inbound-Marketing-Methoden oder nur Outbound-Marketing-Methoden. Stattdessen umfasst es alle Marketingstrategien, sofern sie digital sind.

Was bedeutet Outbound Marketing?

Outbound-Taktiken zielen darauf ab, Marketing-Botschaften vor so vielen Menschen wie möglich im Online-Raum zu platzieren – unabhängig davon, ob diese Botschaft relevant oder willkommen ist.

Was bedeutet Inbound Marketing?

Eine Geschäftsstrategie, die Kunden anzieht, indem sie wertvolle Inhalte und Erlebnisse schafft, die auf sie zugeschnitten sind.

Werbetreibende verwenden beim Inbound Marketing Online-Inhalte, um ihre Zielgruppen auf ihre Websites zu locken, indem sie Informationen bereitstellen, die für sie hilfreich sind.

Was bedeutet Content Marketing?

Ihr Inhalt (Content) ist das, was Ihre Website bevölkert. Dieser Inhalt kann nebst Produkt- und Service-Beschreibungen auch ein Blog sein. Auch andere Elemente wie eBooks und Leitfäden fallen unter diese Kategorie, ebenso wie Ihre Grafiken, interaktive Tools und Videos.

Content Marketing ist das pochende Herz von Inbound Marketing.

Was bedeutet SEO?

Suchmaschinenoptimierung, oder SEO (Search Engine Optimization), ist die Praxis der Optimierung Ihrer Website und deren Inhalte, um Ihre Chancen zu erhöhen, in den Suchergebnisseiten der Suchmaschinen zu erscheinen.

Was bedeutet Social Media Marketing?

Social-Media-Kanäle wie Instagram, Twitter, TikTok, Facebook und LinkedIn ermöglichen es Einzelpersonen, Organisationen, Medienanbietern und Unternehmen, die Online-Aktivitäten anderer zu verfolgen, sich an virtuellen Unterhaltungen zu beteiligen und Inhalte auszutauschen.

Was bedeutet Native Ads?

Native Advertising bezieht sich oft auf gepushte Social-Media-Posts auf Plattformen wie Instagram, Facebook, Twitter und LinkedIn sowie auf Pay-per-Click- oder PPC-Anzeigen, wie Google-Suchanzeigen.

MEHR LESEN  Best Practice: Drohnen erhellen Himmel mit scannbarem QR-Code

Native Ads und Sponsored Posts sind beide so gestaltet, dass sie so aussehen, als gehörten sie ganz natürlich auf eine Webseite. Allerdings wird eine Native Ad vom Werbetreibenden selbst bezahlt und erstellt, während ein Werbetreibende eine andere Marke dafür bezahlt, gesponserte Inhalte zu produzieren und zu verbreiten.

Was bedeutet Retargeting oder Remarketing?

Traditionelle Werbung wird als Outbound-Taktik betrachtet. Aber weil Digital Marketing Daten liefert, um Kunden gezielt anzusprechen, können Sie Retargeting-Technologien nutzen, um Anzeigen direkt an Personen ausliefern, die zuvor Ihre Website besucht haben.

Was bedeutet E-Mail Marketing?

E-Mail ist für die meisten Geschäftsleute der Kommunikationskanal schlechthin und wird auch von den meisten Internetnutzern verwendet. E-Mail ist ein mächtiges Werkzeug, mit dem Sie die Mitglieder Ihrer Zielgruppe direkt erreichen können.

E-Mail Marketing wird oft mit Spam und Werbung in Verbindung gebracht. Mit einem Inbound-Ansatz für E-Mails können Sie jedoch E-Mail-Marketing nutzen, um hilfreiche, personalisierte und zielgerichtete Inhalte an Ihre potenziellen Kunden zu liefern, die diese gerne erhalten werden.

Was bedeutet Customer Journey?

Die Customer Journey ist die komplette Summe alle Erfahrungen, die Kunden bei der Interaktion mit Ihrem Unternehmen und Ihrer Marke durchlaufen. Anstatt nur einen Teil einer Transaktion oder eines Erlebnisses zu betrachten, dokumentiert die Customer Journey die gesamte Erfahrung, ein Kunde zu sein.

Was bedeutet Touchpoint?

Eine Interaktionssituation (persönlich oder unpersönlich) zwischen einem Kunden und einer Marke. Also jede Gelegenheit, bei der ein Unternehmen oder eine Organisation mit seinen Kunden usw. in Kontakt (=Kommunikation) steht oder diese trifft. Beispiele für Touchpoints sind Ladenpersonal, Support-Mitarbeiter, Vertreter, Firmen-Websites oder E-Mail. Selbst eine Werbeanzeige gilt als Touchpoint.

Von Hülya Topçu

💌 Founder and Owner withlovehulya.ch
💌 Digital Marketing Specialist 👩🏻‍💻

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.